Aufgefrischtes Mutterglück 

Zum Dasein einer Mutter gehört es auch von diesem mal Abstand zu nehmen. 

Dieses gelingt am besten bei einem Treffen mit einer Freundin. Man verabredet sich zu einer Zeit zu der die Kinder schlafen, hofft den ganzen Tag über, dass sie es auch wirklich tun werden, hübscht sich etwas auf, um sich dann den ganzen Abend über die lieben Kleinen auszutauschen. 

So viel zum „Abstand nehmen“.

Und dennoch war dieser Abend etwas Besonderes. 

Er hatte etwas von dem „alten Leben“. Das alte Leben, welches man trotz des neuen Glück im neuen Leben ab und zu vermisst. Und so verbindet sich das neue Leben mit dem Alten. 

Alte Gewohnheiten=Freundin treffen. Neue Gewohnheiten= bei dem Treffen über Kinder reden. 

Und dann: glücklich nach Hause kommen, den Mann begrüßen und ins Babyzimmer schleichen und dem Baby verliebt beim Schlafen zusehen. 

Gute Nacht. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s